Wachstumsstrategie

Wie vermeide ich strategische Fehler?

Für profitables Wachstum gibt es keine Patentlösung. Mit einfachen Methoden und Spielregeln kann man aber ein geschärftes Risiko- und Zeitbewusstsein entwickeln und strategische Fehler vermeiden. Eine Wachstumsstrategie kann nach Ansoff in vier Kategorien bzw. Wachstumsmöglichkeiten eingeteilt werden:

  • Marktdurchdringung: Bei der Strategie der Marktdurchdringung werden bestehende Dienstleistungen in bestehenden Märkten angeboten. Dies kann u.a. durch eine Optimierung des Vertriebes und des Marketings erreicht werden.
  • Marktausweitung: Bei der Strategie der Marktausweitung sollen bestehende Produkte in neuen Märkten abgesetzt werden. Hier besteht die übliche Markteintrittsbarriere. Als neuer Markt wird dabei immer der Markt definiert, in dem neue Mitbewerber- oder Kundenstrukturen herrschen, oder der Markt, der von anderen Trends beeinflusst wird.
  • Produktausweitung: Bei der Strategie der Produktausweitung sollen neue Produkte in bestehenden Märkten abgegeben werden. Hierbei ist aber sorgfältig herauszuarbeiten, ob es sich wirklich um ein neues Produkt und nicht nur um eine Weiterentwicklung handelt.
  • Diversifizierung: Die Strategie der Diversifizierung geht von neuen Produkten in neuen Märkten aus. Diese Strategie ist riskant und sollte nicht verfolgt werden.

Um eine nachhaltige Wachstumsstrategie einzuleiten, sollte eine Kombination der Markt- und Produktausweitung zur gleichen Zeit vermieden werden. Hier besteht die Gefahr der Verzettelung.

Ihr Ansprechpartner

Thomas Kresse
Managing Partner
Hamburg, Frankfurt
+49 (0) 40 21 98 595-0;
+49 (0) 69 40 05 00 85-0
kresse@nexpert.de

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren