Home/Fortbestehensprognose/Projektvorgehen
Projektvorgehen 2017-05-31T16:03:30+00:00

Wie ist ein typisches Projektvorgehen?

Die Erstellung einer Fortbestehensprognose (IDW-S11) erfolgt in nur drei Projektschritten. Diese Schritte/Phasen werden teilweise parallel bearbeitet. Der Bericht wird permanent aufgebaut und abgestimmt. Hierdurch werden die Kommunikation und bestmögliche Qualität sichergestellt.

Phase 1: Standortbestimmung
In der ersten Phase werden eine Bestandsaufnahme und die Standortbestimmung erarbeitet. Hierbei wird die finanz- und leistungswirtschaftliche Analyse erstellt. Dies ist die Basis für die kommende Phase. Durch die Bestandsaufnahme in der ersten Phase wird für Transparenz gesorgt. Alle Forderungen, Verbindlichkeiten, Vorräte und andere Liquiditätstreiben sind dokumentiert und analysiert. Alle wesentlichen Geschäftsdaten sind in ein Tool von nexpert auf Basis des Corporate Planners überführt worden. Hierdurch können eigene Auswertungen und Simulationen zeitnah und flexibel erstellt werden. Wir können so umfassende Analysen erstellen und haben eine entsprechende Transparenz geschaffen. Unnötige Rückfragen werden vermieden und die Arbeitsbelastung der Mitarbeiter Ihres Unternehmens wird reduziert. Die Ergebnisse dieser Phase bilden die Basis für die Einschätzung der kurz- und mittelfristigen Unternehmensplanung.

Phase 2: Integrierte Planung und kurzfristige Liquiditätsplanung
In der zweiten Phase wird die bestehende Planung verifiziert bzw. eine Planung gemeinsam mit dem Mandanten erstellt. Die erarbeiteten Erkenntnisse werden bewertet und in die Planung überführt. Ziel dieser Phase ist es, unter Würdigung der erarbeiteten Maßnahmen eine belastbare und granulare Planung für das laufende und kommende Geschäftsjahr erarbeitet bzw. verprobt zu haben. Hierbei werden neben der Ergebnisplanung sämtliche Detailpläne integriert erstellt, die mehrere Szenarien (Best, Real und Worst Case) enthalten. Alle Planungsrechnungen belaufen sich auch Monatsbasis. Die Liquiditätsplanung und alle anderen hierfür relevanten Teilpläne werden für die kommenden 13 Wochen auf Wochenbasis erstellt.

Phase 3: Abstimmung mit allen Finanzierern
Aufbauend auf der Planung und auf den gewonnenen Erkenntnissen aus den ersten Phasen ist ein Gutachten erarbeitet worden. Die Zahlungsfähigkeit und Überschuldung werden verbindlich eingeschätzt bzw. abgegeben. Der Bericht wird den Kreditpartnern und anderen Finanzierern (nach Freigabe durch die Geschäftsführung) zur Verfügung gestellt und ausführlich präsentiert.

Björn Ehlers

Partner
Hamburg
+49 (0)40 219 85 95 0

Downloads zum Thema IDW-S11-Gutachten

Leistungsbroschüre IDW-S11-Gutachen (PDF)